Jochen und Marianne Schreier GbR

GS 28: Quartier für innovative Unternehmen

Eine Adresse für junge und innovative Unternehmen ist das neue Büro- und Laborgebäude „GS28“ in Fürth. Es wurde von der Fürther Unternehmerfamilie Schreier in der Gebhardtstraße 28 errichtet – auf einer Fläche neben den Bahngleisen in der Nähe des Hauptbahnhofes, die seit dem Zweiten Weltkrieg brach gelegen ist.

In den zwei Bürotürmen, die durch ein gläsernes Treppenhausgebäude in der Mitte verbunden sind, haben sich Unternehmen aus den Bereichen Pharma, Medizintechnik, Pflege und IT eingemietet.

Das ehemalige Bahngelände mit einer Grundstücksgröße von 2 600 Quadratmetern sei optimal und effektiv genutzt worden, so die Jury. Trotz der vergleichsweise kleinen Grundstücksfläche sei eine große Nettonutzfläche erreicht worden.

Nach Worten von Bauherr Jochen Schreier sei es ihm ein Anliegen gewesen, „Flächenfraß“ auf der grünen Wiese zu vermeiden und stattdessen das brachliegende Bahngelände zu revitalisieren: „Die damit verbundenen Schwierigkeiten wie Bodenkontaminationen, Rückbau von Gleisanlagen und Rampen waren aber im Sinne der Nachhaltigkeit aller Mühen wert.”

Die Jury hob hervor, dass dem Thema Nachhaltigkeit beim Projekt „GS28“ große Bedeutung beigemessen worden sei. Eingeschränkt nutzbare Flächen wie Böschungen und Randbereiche wurden intensiv begrünt und so in grüne innerstädtische Lebensräume verwandelt. Weitere Maßnahmen waren u. a. Dachbegrünung, insektenfreundliche Anpflanzungen, Erfüllung der Standards des KfW-Effizienzhausprogrammes für Nichtwohngebäude sowie die öffentlich zugängliche, von Pflanzen umsäumte Piazza mit beleuchteten Sitzmöglichkeiten. Außerdem honorierte die Jury das Mobilitätskonzept (u. a. U-Bahn, Bus und Bahnhof in unmittelbarer Nähe, Fahrrad-Konzept für Mitarbeiter).

„Das GS28 bietet ein gesundheitsförderndes Arbeitsumfeld und schafft durch seine kommunikativen Einrichtungen sowohl für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch für das Gemeinwesen in Fürth einen Mehrwert“, fasste Jury-Mitglied Ulrike Sippel zusammen.

www.gs28.de

Videoportrait des Projektes GS 28

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden.
Akzeptieren